Aktionen zum Mitmachen


Die Einheit von Körper und Geist, Seele und Leib wurde in den Missionsinitiativen durch die umfassende Entwicklungshilfe erweitert und beispielhaft verwirklicht. Die Menschwerdung Jesu zeigt, dass es in der Mitwirkung am Aufbau des Reiches Gottes um das Wohl und Heil aller Menschen geht. Konfrontiert mit der Tatsache, dass heute viele Menschen unter menschenunwürdigen Lebensbedingungen leiden und Strukturen der Sünde die Umsetzung von Gerechtigkeit für alle verhindern, darf die Kirche nicht aufhören, sich für gerechte Strukturen einzusetzen und mitzuwirken, dass sich die ganze Menschheitsfamilie zu einer geschwisterlichen Gemeinschaft hin entwickelt.

 

Das Ziel der Entwicklung ist ein Leben in Fülle für jeden Menschen und für alle Menschen. Dazu gehören das Verfügen über das Lebensnotwendige, das Freisein von jeglicher Unterdrückung, die Erkenntnis und das Wissen um die Würde und die Ziele seines Lebens, die Fähigkeit und Möglichkeit, sein Leben selbst zu gestalten und das Leben in der Gemeinschaft mitzubestimmen, sowie die Freiheit und die Öffnung auf das Absolute hin.

 

Weltkirchliche Arbeit bezieht sich deswegen nicht nur auf den innerkirchlichen Bereich, sondern greift darüber hinaus. Gott will das Heil aller Menschen. Es ist Auftrag von Christinnen und Christen, sich für Menschenrechte, gegen Benachteiligungen und in der Lobbyarbeit stark zu machen.